Beschluss: Einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 49, Nein: 0

Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, gegenüber dem Finanzamt Fürth bis um 31.12.2016 die Optionserklärung gem. § 27 Abs. 22 UStG abzugeben, dass für sämtliche Umsätze, die nach dem 31.12.2016 und vor dem 01.01.2021 ausgeführt werden, die umsatzsteuerliche Altregelung des § 2 Abs. 3 UStG in der zum 31.12.2015 geltenden Fassung beibehalten werden soll.

 

Der Landkreis behält sich vor, diese Erklärung mit Wirkung vom Beginn eines auf die Abgabe folgenden Kalenderjahres zu widerrufen.