SPNV-Korridoruntersuchung Sektor West


Beschluss:

 

Der Landkreis Fürth fordert weiterhin im Interesse der Fahrgäste sowohl die Durchbindung der Zenngrundbahn als auch die Durchbindung der Rangaubahn über Fürth Hbf. hinaus nach / von Nürnberg Hbf. Die Variante E1 kann daher nur als Zwischenschritt mit ersten Verbesserungen für beide Linien betrachtet werden.

 

Es kann derzeit kein verkehrlicher Mehrwert bei einer Verknüpfung der Gräfenbergbahn mit der Rangaubahn erkannt werden. Davon ist deshalb abzusehen.